Tag 3 - Fynshav - Middelfart

Das Gewitter und das Regenband sind unter uns, stramm nach Osten abgezogen ...
Wir sind ziemlich happy, dass wir um 11:30 in Middelfart festgemacht haben und uns nun, zwei Stunden später, nicht durch das Gewitter mit dem Starkregen südlich von hier quälen müssen.
Da wo wir her kamen, sieht es nämlich jetzt so aus:
... wir haben nur ein paar Tropfen abbekommen und es in der Ferne donnern gehört
Aber von vorne. Der Wetterbericht hat uns für heute Westwind von 4 bft, in Böen 6, und mittags zunehmend auf 5 - 7 angekündigt.
Dazu am Nachmittag ziemlich viel Nass von oben. Angeblich macht das ja einem Segler nichts, schließlich gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Bekleidung. Natürlich haben wir die wasser- und winddichten Hosen und Jacken, aber wir müssen zugeben, bei Sonnenschein segeln wir viel lieber als bei Regen...

So haben wir uns angesichts des Wetterberichts um 22 Uhr ins Bett verabschiedet und den Wecker auf 4:30 gestellt. Nach dem ersten Kaffee gingen die Leinen um halb sechs bei strahlender Morgensonne und leichten Winden aus West los.

Bei zunehmendem Wind ging es mit halbem Wind in rascher Fahrt den Kleinen Belt hinauf, man nennt das eigentlich Champagnersegeln, weil es so schön und schnell dahin gleitet, aber irgendwie kam der Gedanke an dieses Kaltgetränk nicht auf, weil a) die einfallenden Böen, ziemlich viel Aufmerksamkeit brauchten, b) die Regenschauer (der Segler meint natürlich die damit einhergehenden heftigen Schauerböen) nicht weit von uns weg nieder gingen
Bei uns Sonne, hinten eher Grog als Champagner ...
und c) war es so früh am Morgen noch nicht die geeignete Zeit für Champagner ...

Also haben wir Gas gegeben und haben - fast trocken geblieben - in  Middelfart festgemacht.

Nach Mittagessen und -Schlaf folgte ein ausgiebiger Erkundungsgang.
Kirche von Middelfart

So geht's auch: Bahnübergang

Drei Grazien :-)


Kommentare:

armin hat gesagt…

schön gesegelt, mittagsschlaf und spaziergang gemacht - hört sich nach einem schönen tag an 👍

LITTLE WING hat gesagt…

Das war es!
Den Kleinen Belt zu befahren ist immer wieder schön.